SoR-Konzert mit WADE FERNANDEZ (USA)

Wade Fernandez kommt aus Wisconsin/USA und ist vom Volk der Menominee-Indianer. Er ist ein begnadeter Musiker und regelmäßig auf Deutschland-Tournee, um mit seiner Musik das Leben der Native Americans, wie sie heißen, bekannter zu machen. Immer wieder werden in seinen Liedern der spirituelle Reichtum seines Volkes und der enge Bezug zur Natur deutlich. Seine Songs richten sich auch gegen den Raubbau an der Natur. Sein Repertoire reicht von indianischer Trommel bis hin zu heißen Folk- und Rockrhythmen. Er spielte bereits auf dem Woodstock-Revival-Festival 1994 und trat mit großen Musikern wie Jackson Browne oder den Indigo Girls auf. 2006 und 2007 gewann er mehrere Auszeichnungen, darunter den „Nammy“ - den Native American Music Award.
Wade Fernandez ist ein musikalischer Poet: „Wiciwaen Apis Mahwaew“, so sein Indianername, der übersetzt heißt „Der mit dem schwarzen Wolf geht“.

Die Süddeutsche Zeitung schrieb zur Musik von Wade Fernandez: „Seine Stimme, die Flöten, die Handtrommel, die Gitarre. Er hat viele Möglichkeiten, seine Gedanken auszudrücken und seine Geschichten auszumalen. Die Instrumente sind nichts anderes als Varianten seiner Stimme. Das ganze Spektrum von Freude und Schmerz, von Begeisterung und Erschrecken, von Liebe und Enttäuschung drückt sich in den Liedern dieses Sängers aus. Dabei ist er ein perfekter Gitarrist. Seine umwerfend gelassenen Improvisationen brechen scheinbar mühelos musikalische Formen auf, um sie leichthändig zu neuer Gestalt zusammenzufügen. Und so erfüllt er Erwartungen, ohne sich Klischees zu unterwerfen, sondern indem er etwas Eigenes schafft. Ein Poet, dessen vertraute Stimme lange nachhallt.“ Er schafft es stets, das Publikum in seinen Bann zu ziehen.

Mi, 01.11.2017 - 18.00 bis 20.00 Uhr im Saal des KuZ Reichenstrasse

UK betting sites, view full information www.gbetting.co.uk bookamkers