METAL NIGHT 2021

 

CAN CALYX (Halberstadt)

"With a smile on your face – let their blood wash away sins" - dies war eine der ersten Zeilen, die durch unseren Proberaum in einem modrigen Keller Halberstadts hallten. Unser musikalisches Fundament bildeten Songs, die Gitarrist Dän mit seiner damals bereits aufgelösten Death Punk Band "Queen of Drowns" geschrieben hatte und nun in einem Stil zwischen Doom und Thrash Metal wiederbelebte. Außerdem erkundeten wir anhand eines breiten Repertoires von Coversongs, das Stücke von so verschiedenen Künstlern wie Stillborn, Minor Threat und Tiamat umfasste, unterschiedliche Genres, die unseren Sound bis heute beeinflussen.
Im Jahr 2011 fanden wir einen Namen, mit dem wir uns identifizieren konnten – CAN CALYX. Mit Dän an der Gitarre, Stef am Bass, Ian als Drummer und dem Lord of Thrash als Sänger nahmen wir unser erstes Demo „The Journey Begins…" in Eigenregie auf und spielten zu dessen Veröffentlichung im Mai 2014 unseren ersten Livegig. Bei unserer Feuertaufe leckten wir Blut und fassten den Entschluss, in weiteren Massakern die Kettensäge tief ins Fleisch unseres Publikums zu treiben.
Dafür verstärkten wir uns um Stiller am Bass, sodass Stef an die Gitarre wechseln konnte. Unser Sound, eine Mischung aus wuchtigen Doom-Riffs und wütendem Thrash mit kathartischen Gewaltausbrüchen, wurde um Twin-Guitar-Harmonien erweitert.
Wir brachten das Kettensägenmassaker von den Bühnen im Harzer Umland bis nach Leipzig und hielten gemeinsam mit STAGEWAR, BOMBTHREAT, KOSMOPYRIA, DELIVER THE GALAXY, SOURCE OF RAGE und MOUNT FUJI die Fahne des Underground hoch.
Inspiriert von einem Stapel Stephen King Romane, VHS Kassetten von Lucio Fulci und Dario Argento und Old School Metal von Black Sabbath bis Sodom schufen wir neues Songmaterial, das 2019 im Leipziger Waxmood Studio eingespielt wurde und 2020 als "Dire Howl of Discordia" veröffentlicht wird. Die Reise von CAN CALYX hat gerade erst begonnen.

-:-

RAPTURE (München)

RAPTURE, eine 5er-Truppe, die kaum in eine musikalische Schublade passt. Getreu nach dem Grundsatz "Erlaubt ist, was gefällt", wird der Grundrichtung "Death Metal mit Groove" gerne die eine oder andere Überraschung hinzugefügt.
Mit dieser Mischung, gewürzt mit durchdachten Texten, überzeugen RAPTURE besonders auch live schon seit rund 25 Jahren.

-:-

COCK PIT (Quedlinburg)

Memegore / groovy Goregrind - weißte Bescheid!

-:-

DELIVER THE GALAXY (Quedlinburg)

Moderner Melodic Death Metal trifft auf intergalaktische Konflikte. Diese musikalische Supernova bezeichnen Deliver the Galaxy schlicht als Sci-Fi-Metal. Ihre Alben folgen dabei in einem übergreifenden Konzept dem Protagonisten Natham quer durch die Tiefen des Weltalls bei seinem epischen Kampf gegen die feindselige Alienarmee von Sularis.
​Auf ihren Shows brennt die Band das zum Thema passende akustische Feuerwerk ab. Donnernde Drums und groovend stampfende Riffs gepaart mit sphärischen Leadgittaren und Growls nicht von dieser Welt.
​Begleitet sie auf "The Journey" und empfangt ihre Botschaft:
Wir sind nicht allein!

 

Sa, 20.11.2021 - Einlass: 19.00 Uhr - Eintritt: 10,00 €

UK betting sites, view full information www.gbetting.co.uk bookamkers